Zum Hauptinhalt springen

Forschungsprojekt

In Zusammenarbeit mit dem ZAF e.V. an der HTW Dresden bearbeiten wir das Verbundprojekt "Kombinierte Fundament-Injektions-Gründungselemente für flache Einzelgründungen im Bereich von Schichtgrenzen". Im Ergebnis soll ein neues praxistaugliches Verfahren entwickelt werden, welches eine effiziente und dauerhafte Gründung von flächenhaften Anlagen zur Gewinnung solarer Strahlungsenergie im Bereich von technischen Erdbauwerken (z.B. Deponien, Dämmen, etc.) erlaubt. Die besonderen Bedingungen auf solchen Standorten machen die sichere Abtragung von Lasten schwierig bzw. verhindern diese sogar. Bestehende, für diesen Zweck angepasste Technologien, sind oftmals aufwendig bzw. in ihrer Durchführung unsicher.

Mit unserem Teilprojekt "Injektionsstabilisierte Schraub-, Ramm- oder Einstellgründungselemente - Verfahrensentwicklung und - erprobung" haben wir uns der Umsetzung der Verfahren unter realen Bedingungen und Belastungen gewidmet. Der ZAV e.V. an der HTW Dresden entwickelt die entsprechenden Planungs- und Bemessungswerkzeuge.

Das Vorhaben wird aus Mitteln des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr über die Sächsische Aufbaubank-Förderbank (SAB) gefördert. Die Zuwendung erfolgt aus Mittels des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung und des Freistaats Sachsen.